Volksmotion fordert Sportplatzfenster auf der Breite erhalten – 3087 Stimmbürger unterstützen das Anliegen

P1090281 - Kopie hP1090300 - Kopie h

 

 

 

 

 

Am Mittwoch, 4. Dezember 2013, um 14.00 Uhr wurde die Volksmotion vor dem Stadthaus dem Stadtpräsidenten Thomas Feurer und dem Stadtschreiber Christian Schneider persönlich übergeben. Eine bunt gemischte Zuschauerkulisse dokumentierte das existentielle Interesse der Sportvereine am Erhalt von Breitensportanlagen. An der Übergabe nahmen der Vorstand des Quartiervereins Breite, die Präsidenten der Spielvereinigung, Peter Pfeiffer, und des FC Schaffhausen, Hans Stamm, begleitet von einigen Junioren sowie die Leiterinnen der Mädchenriege, Irene Schneider und Nicole Mathys teil. Auch die jüngste Turngeneration war vertreten durch die MUKI-Leiterinnen Dominique Gaido und Priska Ochsner. Bunt gemischt standen auch kleine und grosse Turnerinnen im Zuschauerkreis und bezeugten, dass nicht nur Fussball sondern auch das Kinderturnen auf eine zweckmässige Infrastruktur  angewiesen ist.
Der Vorstand dankt allen Mitunterzeichnern für Ihre engagierte Unterstützung. Ein spezieller Dank gebührt auch Didi Schellinger, der mit 750 Unterschriften zum sensationellen Resultat beigetragen hat. 
3087P1090289 - Kopie h stimmberechtigte Stadtbürgerinnen und Bürger fordern den Stadtrat mit ihrer Unterschrift unter der Volksmotion dazu auf, sich für den Erhalt der Fussball- und Trainingsplätze auf der Breite einzusetzen und die Anlage polysportiv aufzuwerten. Die hohe Zahl der Unterschriften verleiht dem Anliegen Nachdruck, dass das städtische Land auch nachfolgenden Generationen als Gestaltungsspielraum erhalten bleibt!
Wir haben uns sehr gefreut über die geschätzte Anwesenheit der Sportvereine mit Ihren Präsidenten und Leiterinnen bei der Uebergabe der Volksmotion!